HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 4 )

Schraubernews #4 2020

Neue Infos aus den Werkstätten


 

Alexander Sohm

Nach einer durchaus erfolgreichen Premiere des neuaufgebauten Mazda 323 GTX im Jahr 2019 laufen derzeit die Vorbereitungen für die Saison 2020. Dabei wird beim Mayota Racing Team vor allem im Technikbereich einiges weiterentwickelt. So wurde mit der Unterstützung von Christopher Kogler das Getriebe optimiert, da man bei der Bergpremiere in St. Agatha mit der Übersetzung nicht gerade zufrieden war. Des Weiteren wird der Motor komplett neu aufgebaut, wobei hier Christian Moosbrugger verantwortlich zeichnet. Dieser überarbeitete den Kopf komplett, womit der Mazda mit deutlich gesteigerter Motorleistung an den Start rollen dürfte. Zudem wird auch eine neue Auspuffanlage für die Saison 2020 verbaut, welche ebenfalls bereits angefertigt wird.


 

Thomas Harrer

In der Saison 2020 plant das Harrer Racing Team das Comeback im Bergrennsport. Der Umbau des Alfa Romeo 145 hat sich doch etwas in die Länge gezogen, womit man bald den Fokus auf die neue Saison legte. Dabei erwarb man bekanntlich die Formen des Werk2 Racing Teams. Damit wird der Bolide optisch komplett verändert an den Start gehen, wobei auch ein neues Design entworfen wurde. Der Fokus wird dabei auf den Bergrallyecup gelegt, wobei man hofft bereits beim Saisonauftakt am Pöllauberg mit von der Partie sein zu können.


 

Manfred Klocker

Ebenfalls bereits fleißig gearbeitet wurde in der Werkstatt von Manfred Klocker. Der Renault Megane Coupe wurde dabei einer Gewichtsreduktion unterzogen. Dabei wurde an der Karosserie Hand angelegt und einige Blechteile entfernt, wobei vor allem der Frontbereich in neuem Glanz erstrahlt. Nach ein paar Anpassungsarbeiten wurden die neuen Teile auch bereits lackiert, womit der Bolide für die Saison 2020 bereits wieder einsatzfähig ist.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...