HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 2 )

KW Berg Cup Teilnehmer 2020

Eine spannende Saison steht bevor


So früh wie noch nie endete die Einschreibefrist für den KW Berg Cup 2020. Und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und verspricht eine spannende Bergrennsaison. In den nächsten Zeilen werden wir uns die Klassen ein weniger genauer anschauen.

Beginnen wir mit den E2-SH Boliden, wo neben dem Deutschen Ralf Kroll (Foto) im Silver Car S2G Evo auch der Vorarlberger Lukas Boric erstmals am KW Berg Cup teilnehmen wird. Der bekannt spektakulär agierende TracKing RC01 Mercedes Pilot wird dabei sicherlich für Begeisterung sorgen können. Ebenfalls in diese Klasse wechselt der Deutsche Hauke Weber, der auf einen ähnlichen TracKing RC01 Audi vertrauen wird. Einiges hat sich auch in der Klasse über 3l Hubraum getan, wo Holger Hovemann mit seinem Opel Kadett C GT/R V8 auf äußerst starke Konkurrenz treffen wird. Dabei wird nicht nur Jochen Stoll mit dem Porsche 997 GT3 Cup ein ernst zunehmender Gegner sein, sondern auch der Salzburger Bernhard Permetinger ist mit seinem neuen BMW Z4 GT3 keines Wegs zu unterschätzen. Weiters wird der Tiroler Stefan Hetzenauer mit seinem Subaru Impreza WRX STI die österreichischen Fahnen hochhalten und für weitere Spannung sorgen. Erstmals hat sich auch Christian Handa mit dem legendären Lancia Delta Integrale für den KW Berg Cup eingeschrieben und auch Sabine Röck ist mit ihrem bewährten VW Golf 1 Turbo wieder mit von der Partie. Einen echten Exoten wird der Deutsche Andrä Schrörs an den Start bringen, wobei sein Lotus Esprit V8 sicherlich die Zuseher wieder begeistern wird können.

Spannend dürfte es auch in der 3l Klasse nach E1 Reglement werden. Die Favoriten sind dabei wohl Günter Göser und sein Opel Böhm Kadett C 16V sowie Marcel Gapp und dessen BMW E36 M3, die sich wohl auch 2020 wieder spannende Kämpfe und Duelle liefern werden. Nicht vergessen darf man aber auch auf Michael Weber (Foto) und seinem einmalig klingenden Audi 80 Quattro, der ebenfalls jederzeit für Siege gut ist. Seine zweite Saison mit dem im Vorjahr Mitte der Saison erstmals eingesetzten VW Minichberger Golf 2 Turbo wird Alexander Wolk in Angriff nehmen, dem man auch einiges zutrauen darf. In der 8V-Sonderwertung werden insgesamt gleich 4 Opel Kadett C Limo an den Start gehen, denn neben Felix Bürker und Alexander Bärtl meldet sich nach einem Jahr Pause der Vorarlberger Werner Walser im KW Berg Cup zurück. Zudem wird Nino Minuth auf einen solchen Boliden wechseln und dabei mit seinem Vater Uwe die Saison 2020 bestreiten. Weiters wird auch Karl-Heinz Schlachter mit seinem BMW 2002 tii Alpina wieder mit von der Partie sein.

Wie auch in den letzten Jahren bildet die 2l Klasse im KW Berg Cup die Speerspitze, wobei es 2020 zu einer äußerst spannenden Konstellation kommen dürfte. Mit Andre & Björn Wiebe werden die letzten Titelträger auch in der neuen Saison mit dem spektakulären Renault Clio BTCC mit von der Partie sein. Dabei werden sie es mit dem bekannt schnellen Tiroler Thomas Strasser (Foto) im VW Minichberger Scirocco 16V zutun bekommen, der nach seinem Titelgewinn 2018 wieder eine volle Saison plant und zusammen mit dem Deutschen Hans Peter Eller ein Team bilden wird. Weiters wird Motorenspezialist Mario Minichberger mit seinem einmaligen BMW 2002 16V F2 ein weiterer großer Herausforderer sein, der gleich in seiner Premierensaison mit diesem wunderschönen Boliden zu begeistern vermochte. Und dann darf noch mit Spannung der Umstieg von Erwin Buck erwartet werden, der mit seinem VW Spiess-Scirocco 16V mit einem neuen Motor in die 2l Klasse aufsteigen wird und damit wohl für zusätzliche Spannung sorgen dürfte. Nicht vergessen darf man auf die bekannt schnellen 8V-Piloten um Norbert Wimmer & Christian Auer, die mit dem legendären BMW 2002 ti auch 2020 wieder mit spektakulären Fahrmanövern begeistern werden. Ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden darf Lars Heisel, der mit dem Opel Böhm Kadett C 16V nach einem Jahr KW Berg Cup Pause wieder in dieser Meisterschaft mit von der Partie sein wird. Zudem wird auch Ralph Paulick seinen bewährten VW Minichberger Golf 1 an den Start bringen und auch Rainer Schönborn ist mit dem VW Golf 1 GTI 16V auch 2020 am Start. Keines Falls außer Acht zulassen dürfte auch Andre Scheer mit dem BMW 320iS sein, aber auch der Vorarlberger Markus Reich darf mit dem VW Minichberger Corrado R nicht zu unterschätzen sein. Nach ein paar Jahren Pause wird auch Markus Saal mit seiner Opel Minichberger Kadett C Limo wieder mit von der Partie sein. Die weiteren 8V-Piloten werden wohl von Michael Rauch im Opel Briegel Kadett C sowie vom jungen Marcel Hellberg (Foto) im VW Brügge Golf 1 angeführt, wobei dieser wieder ein Team mit Motorenspezialist Frank Brügge bilden wird. Aber auch Alexander Pleier im Opel Kadett C und Johann Hatezic mit Roland Christall im legendären Opel Ascona B sind in dieser Wertung nicht zu vergessen. Wie bereits im Vorjahr wird auch der Steirer Johannes Pabst mit seinem Opel Risse Kadett D 16V ein paar ausgewählte Rennen zum KW Berg Cup absolvieren.

Die 1,6l Klasse sieht in 2020 wohl Stefan Faulhaber mit dem Opel Minichberger Kadett C 16V in Front, der zudem mit Patrick Orth sich einen bekannt schnell agierenden Teampartner an Bord holte. Erste Herausforderer werden wohl Andy & Werner Heindrichs (Foto) sein, die mit ihrem Opel Wiebe Corsa A 16V sicherlich nicht unterschätzt werden sollten, zumal bereits eifrig am Boliden gearbeitet wird. Weiters wird auch Sarp Billen mit dem VW Golf 2 16V nicht außer Acht zu lassen sein, da dieser 2020 mit einem Minichberger Motor (Ex-Paulitsch) an den Start gehen wird. Aber auch Routinier Helmut Maier hat natürlich mit seinem VW Spiess-Golf 16V wieder das ein oder andere Podiumsergebnis ins Auge gefasst. Gespannt darf man auch auf Manfred Schulte (Titelbild) und dessen Citroen Nemeth AX Kit Car sein, die zusammen ebenfalls schon einige Klassensiege realisieren konnte. Zudem wird sein Sohn Benedikt Schulte wieder mit von der Partie sein, und das mit einem 16V Motor in dessen Citroen AX Kit Car. Aber auch Wolfgang Glas möchte mit dem VW Minichberger Golf 20V bei dem ein oder anderen Rennen nicht tatenlos zusehen.

Spannend dürfte die Saison 2020 in der 1400er Klasse werden. Als Favoriten gehen dabei Armin Ebenhöh (Foto) und sein VW Minichberger Scirocco 16V ins Rennen, wobei er in diesem Jahr mit dem jungen Tobias Mayer ein neues Team bilden wird. Natürlich werden die beiden wieder von Mr. Bergcup Franz Weißdorn gefordert, der mit seinem VW Polo 1 16V in seine x-te Berg Cup Saison gehen wird. Weiters werden 2020 die beiden bekannt schnellen Brüder Hugo & Gerhard Moser ihr Comeback im KW Berg Cup geben und dabei den weiter verbesserten VW Polo 1 16V an den Start bringen. Für weitere Spannung wird in dieser Klasse das Team Dominik Schlott & Jürgen Schneider sorgen, die mit ihrem VW Polo 1 16V in dieser Klasse aufsteigen werden und gleich beim ersten Rennen mit dem neuen Schneider Motor beim Bergfinale in Mickhausen für Furore sorgen konnten. Ebenfalls auf einen Schneider Motor vertraut das Team um Ronnie Bucher & Thomas Pröschel, die mit ihrem VW Corrado 16V ebenfalls ganz heiße Kandidaten auf die Podiumsplätze in dieser Klasse sind. Ein weiteres neues Team werden in dieser Klasse Nico Müller & Stefan Winkler bilden, die auf einen VW Polo 1 16V vertrauen und ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden sollten. Und dann wird nach jahrelanger Pause der aus den 2000er Jahren bekannte Harald Leikeim (Foto) sein Renncomeback geben, und das in einem spektakulären VW Polo 6N WRC 16V. In der 8V-Sonderwertung wird derzeit in der Werkstatt von Nils Abb eifrig am neuen VW Polo II gearbeitet, der mit dem bewährten Schneider Motor an den Start rollen wird. Aber auch Frank Lohmann im VW Polo 86C ist in dieser Sonderwertung sicherlich ein heißer Kandidat auf den Sieg. Weiters plant Frank Duscher sein Comeback im neuaufgebauten VW Polo 1 bei den 8V-Boliden. Gespannt darf man hier auch auf das Vater-Tochter Team Stefan & Sophia Faulhaber sein, die mit einem VW Polo II mit 8V-Minichberger Motor an den Start gehen werden.

Zum Abschluss noch der Blick in die 1150er Klasse, wo sich der Schweizer Beat Zimmermann mit dem Ex-Tobias Mayer VW Polo II 16V in den KW Berg Cup eingeschrieben hat. Er wird dort auf das Team Jörg Davidovic & Steffen Hofmann treffen, die mit ihrem NSU Davidovic TT 16V sicherlich für Furore sorgen werden. Aber auch die beiden Audi 50 8V-Boliden von Bernd Deutsch und Tobias Stegmann dürften im Kampf um die Klassensiege sicherlich nicht außer Acht gelassen werden.


Im NSU Bergpokal haben sich nicht weniger als 18 Boliden mit 20 Fahrern (2 Teams) angemeldet. Favoriten sind dabei erneut Steffen Hofmann & Jörg Davidovic (Foto) im NSU Davidovic TT RPM, die sicherlich nur schwer zuschlagen sein werden. Jedoch wird die zahlreiche Konkurrenz alles daran setzen, um die beiden zu fordern. In den Gruppen A wird in 3 Hubraumklassen unterteilt, wobei bei den 1,6l Boliden Robert Maslonka neu hinzustoßt. Er baut gerade eifrig an seinem neuen VW Polo 86C. Bei den 2l Boliden gilt wohl erneut Kai Neu als Favorit, der jedoch mit seinem Ford Focus ST170 auf starke Konkurrenz treffen wird. Neben Markus Goldbach im Renault Wiebe Megane Coupe, der sich zudem als Partner niemand geringeren als Björn Wiebe an Bord holte, wird auch Kevin Veit wieder auf den Renault Wiebe Megane Coupe vertrauen. Er wird dabei ein Team mit Lisa Wiebe bilden. Ein weiteres Team wird das Vater-Sohn Duo Ralf & Patrick Orth bilden, die mit ihrem BMW Gerent E30 320iS ebenfalls zu den absoluten Sieganwärtern zuzählen sein werden. Und in der Klasse über 2l Hubraum gilt wohl erneut Hendrik Uenzen mit seinem BMW E36 M3 NHM als Favorit. Hier wird auch der junge Deutsche Pascal Ehrmann mit seinem weiter verbesserten Peugeot 207 RC wieder mit von der Partie sein. Das Trio komplettiert dabei Ralf Altenhofen mit einem Ford Focus RS.


 

Link zur Teilnehmerliste

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...